BARCELONA – Eine Stadt zum Leben


Barcelona, das spanische Paris. Diese Metropole am Mittelmeer ist eine der schönsten StĂ€dte Europas, sie glitzert und strahlt mit ihren Bewohnern aller Kulturen um die Wette: der Hafen, in dem Fischerboote neben Millionenjachten liegen, die HochhĂ€user, die modernsten ihrer Art, die Ramblas, ĂŒberfĂŒllt mit Touristen, Millionenerbinnen und StraßenkĂŒnstlern: Diese Stadt sollte man sich nicht entgehen lassen.


Barcelona liegt an der spanischen MittelmeerkĂŒste und in ihr leben ca. 1,5 mio Einwohner. In der Stadt gibt es viel zu sehen: die berĂŒhmten Bauten des KĂŒnstlers GaudĂ­, wie die Sagrada Familia oder Casa Battlo, den MontjuĂŻc, Barcelonas Hausberg… Hier ein paar kurze Beschreibungen zu SehenswĂŒrdigkeiten, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte:


Sagrada Familia:

Diese Kathedrale steht genau in der Mitte der Stadt und wurde 1882 angefangen von dem Architekten Del Villar begonnen zu bauen, doch schon bald ĂŒbernahm der KĂŒnstler Antoni GaudĂ­ den Bau dieser Kirche. 43 Jahre lang arbeitete er wie besessen an ihr doch selbst heute, lange nach seinem Tod, ist sie noch nicht fertig gestellt.

http://www.sagradafamilia.cat


La Pedrera (Casa MilĂĄ): Auch diese Bauwerk ist von GaudĂ­ und seine bekannte, verspielte Bauweise ist nicht zu ĂŒbersehen. Es wurde 1910 fertig gebaut. Von der verwnkelten Dachterasse, auf der es hoch und runter, echts und links geht hat man einen wunderschönen Blick ĂŒber den Passeig de GrĂĄcia, die etwas schickere Einkaufsmeile der Stadt. „Pedrera“ heißt ĂŒbrigens „Steinbruch“.

http://www.lapedreraeducacio.org


Joan-MirĂł-Museum: Achtung, Kunstbanausen: Dieses Museum ist anders als andere seiner Art: Joan MirĂł lebte im neunzehnten Jahrhundert, aber dieser KĂŒnstler hatte genug vom langweiligen Malen und portrĂ€tieren und lies seiner KreativitĂ€r freien Lauf: scheinbar verbrannte Brunnen in Vitrinen, durch die Quecksilber fließt, Schuhe an LeinwĂ€nde geklebt, verrĂŒckte Figuren mit Riesenaugen… Das etwas andere Museum.

http://www.fundaciomiro-bcn.org



Parc GĂŒell:

Der Park GĂŒell im Westen der Stadt wurde ebenfalls von GaudĂ­ errichtet. Er ist kein normaler Park: wellenhafte KreuzgĂ€nge, SĂ€ulen, die wie BĂ€ume aussehen, PförtnerhĂ€user, die so bunt und verziert sind wie Zirkuszelte, eine Bank, die sich wie eine Schlange um einen Platz windet… Hier gibt es viel zu entdecken. (Ein Foto auf der Schlangenbank vor der beeindruckenden Sicht auf Barcelona ist ĂŒbrigens ein Muss fĂŒr jeden Besucher!)


Les Rambles: Die ramblas sind die berĂŒhmtesten Straßen Barcelonas. Sie sind DIE Flaniermeilen und ziehen sich einmal quer durch die Stadt. Hier treffen sich alle „Arten“ der Bewohner und Touristen Barcelonas: schick angezogene Business-Damen und -Herren, Touristen, mit Kamera, Eis und Stadtplan, StraßenkĂŒnstler, silbern angemalt oder wie Vögel zwitschernd, MĂŒtter mit Kinderwagen… aber allen vor ran: Taschendiebe. Also, Achtung!, wenn einem die Handtasche wichtig ist!


Auch die Kultur Barcelonas ist bezaubernd und unglaublich „mediteran“: Straßenmusikanten an der Strandpromenade, StrandverkĂ€ufer mit „Coco-di-cocos“, spĂ€t Abends draußen in der Tapas-Bar. Diese Bars sind besoders berĂŒhmt in Spanien: FĂŒr einen geringen Preis bekommt man dort „Papatas bravas“ (Bratkartoffeln), verschiedene MeeresfrĂŒchte, Brot mit „Bruscetta“, FleischstĂŒckchen… Am besten alles paniert und in mundgerechten StĂŒcken, so lieben es die Spanier. Hier also eine


TOP-5-Liste mit Cafés, Bars und Restaurants:

  • CafĂ© de l‘opera – la Rambla 74 [nettes, etwas schrĂ€ges CafĂ© mit Blick auf die Ramblas und der besten heißen Schokolade]
  • Bar Jai-Ca – Ginebra 13, Barceloneta [Eine wahre Tapas-Bar: Gut gefĂŒllt, vieles paniert, Seaside-Flair]
  • lonja de tapas – Pla de Palau 7 [Die etwas schickere tapas-Bar mit dem allerbesten Schokokuchen]
  • FrĂŒhstĂŒcken auf den MĂ€rkten, mit frischgepressten Smoothies fĂŒr 1€ und Omlette, nach spanischer Art, Croissants und leckeren Brötchen]
  • Granja M. Viader – Calle de Xucia [Leckere Croissants, OrangensĂ€fte und spanische FrĂŒhstĂŒcksspezialitĂ€ten (Granja = Milchbar)]


Allein die genannten SehenswĂŒrdigkeiten, CafĂ©s, Straßen sind genug GrĂŒnde, Barcelona zu besichtigen. Aber es gibt viel mehr zu sehen. Macht euch selbst einen Eindruck, in der Stadt der Lebenslust, Eleganz, VielfĂ€ltigkeit, Freude und mehr. Ihr werdet merken, ihr wollt nicht mehr weg von dort.









© C.P.

2 Comments

  1. Sibylle April 13, 2010

    Wann fahren wir wieder dahin? Es war so schön mit euch!!!

    Reply
  2. spookie April 20, 2010

    ich war auch schonmal in barcelona
    war sehr spannend dort.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *