Weltweiser: Neuseeland – Im Reich der Kiwis


Beeindruckende Wasserfälle, schneeweiße Strände, rauschende Gebirgsflüsse und saftige Wiesen: Neuseeland bietet eine atemberaubende Vielfalt an Vegetationen und Naturphänomenen. Und nicht nur das: neben den kilometerweiten Schafswiesen und dem karibik-ähnlichen Meer gibt es Metropolen, die alles bieten, was sich ein Städter wünscht. Und nebenbei herrscht dieses aus zwei Inseln bestehende Land südöstlich von Australien auch noch über eine exotische Kultur, von den Ureinwohner, den Maoris, bis zu der Herzlichkeit und Gastfreundlichkeit der ca. 4 Millionen Einwohner, die, versehen mit einer gewissen Selbstironie, sich selbstbewusst: Kiwis. Dieser Begriff ist hier in Deutschland bekannt unter einer exotischen, grünen Frucht, die, je nach Saison, mal sauer, mal süß, zu hart oder zu weich ist. In Neuseeland hingegen nennt man Kiwis auch eine in Neuseeland lebende Vogelart.

Neuseeland wurde, man weiß es nicht genau, gegen Ende des 13. Jahrhunderts entdeckt und es siedelten sich in mehreren “Besiedlungswellen” immer mehr Einwanderer auf dem Land auf der anderen Seite der Erde an. Als erster Europäer kam der niederländische Kapitän Abel Tasman. Dannach brach lange Niemand nach Neuseelnad auf, erst 1770 kam der Seefahrer James Cook wieder auf die Insel.
Die alte, neuseeländische Kultur heißt Maori. Sie wurde von den zu ähnlicher Zeit wie die Entdeckung Neuseelands im 13. Jahrhundert gegründet. In der Sprache der Maori heißt Neuseeland Aotearoa, was die schöne Übersetzung “Land der langen, weißen Wolke” hat. Dies ist wohl auf die Form der beiden großen Inseln zurückzuführen.
Das Klima in Neuseeland ist sehr dem in Mitteleuropa ähnlich: relativ kalte Winter, kühle bis milde Übergangsjahreszeiten und durchschnittlich warme Sommer. Die Temperaturen und die Sonnentage-Anzahl variiert in diesem Land etwas, da die südliche der beiden Inseln deutlich weiter südlich, also zur Antarktis hin, liegt.
Neuseeland ist sehr dünn besiedelt ist (ca. 16 Einwohner pro km³), im Gegensatz zu Deutschland (231 pro km²). Die meisten der Einwohner leben in den großen Städten wie Auckland, Wellingten (Neuseelands Hausptstadt) oder Christchurch. Nur wenige leben in kleineren Küsten- oder Inland-Orten, die aber dann oft typischer für Neuseeland sind, da es dort viel mehr Natur zu sehen gibt als in den großen Städten.
Es gibt noch so viel mehr zu erzählen, über die Kultur, die Einwohner, die Natur und das Leben in Neuseeland, doch das würde zu lang werden. Deshalb mach ich hier Schluss, denn ich hoffe ihr habt einen ersten Eindruck über dieses Land bekommen. Falls jemand noch etwas zuzufügen hat: Fotos, Erlebnisberichte und spannende Fakten bitte an cocomathilde@googlemail.com . Einzelnes können wir diesem Post dann noch anhängen.
Recherchiert habe ich neben einigen Büchern auf Wikipedia und www.neuseeland.de.
Bilder von: Wikipedia.
P.S.: Sorry, für den Fehler: Nicht AUCKLAND ist die Hauptstadt Neuseelands, sonern WELLINGTON!

© C.P.

4 Comments

  1. Flieder, May 3, 2010

    Neuseeland sieht wirklich sehr atemberaubend aus! Da will ich unbedingt mal hin. Vielleicht erfüllt sich mein Wunsch ja bald…:)

    Reply
  2. spookie May 12, 2010

    da wuerd ich gern mal nen schüleraustausch hinmachen
    waer bestimmt toll

    Reply
  3. Coco und Mathilde June 2, 2010

    Ja, das ist bestimmt echt schön dort! Es ist sicher eine sehr gute Erfahrung dort in die Schule zu gehen…! Was haltet ihr eigentlich überhaupt so von Auslandsjahren???

    Reply
  4. Anonymous June 27, 2010

    ich will unbedingt eins machen. aber eher in australien oder so!

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *