BANGKOK CITY OF ANGELS

I’m back after almost 2 months. It’s been a super intense and exciting time I spent in Thailand and I took a lot less photos than expected but that’s a good thing I guess; I realized I enjoy editing and sorting them a lot more than at times I took about 2000 or so. It’s just too much then. Anyways, I prepared most of my posts now, will be posting some of them during the next days and then probably stop since I’m leaving again, for a few weeks but this time take my laptop with me so I will keep you updated a lot more and post (hopefully a LOT) right away from…. NEW YORK, ohhhh yess! But now: Proudly presenting BANGKOK.
Bin wieder zur√ľck, nach fast 2 Monaten. Es war eine super aufregende, spannende Zeit, die ich in Thailand verbracht habe und ich habe weit weniger Fotos gemacht als erwartet, das ist aber ganz gut so, so habe ich einen besseren √úberblick und hab viel mehr Spa√ü daran, die Fotos alle durchzugehen und zu bearbeiten. Hatte schon Reisen, auf denen ich 2000 oder mehr Bilder gemacht hab, da waren dann schnell 4,5 Wochen rum, bis ich die Motivation hatte, die alle mal durchzusehen. Wie auch immer, jetzt hab ich die meisten Thailand Posts schon vorbereitet, ein paar kommen in den n√§chsten Tagen und dann wird es erstmal eine Pause davon geben, werde dann n√§mlich wieder f√ľr ein paar Wochen weg sein, diesmal aber mit Laptop und so der M√∂glichkeit, √∂fter und mehr zu posten, und zwar direkt aus NEW YORK!! Ohh yes, Vorfreude steigt! Aber jetzt erstmal: BANGKOK.

 

 

 

 

1-4 strolling through the streets of Bangkok, exploring hidden streets and cute cafés
5 early mornings in Bangkok, the light is beautiful and the temperatures are bearable
6 fresh fruit stalls are everywhere
7-11 exploring the crazy neighbourhood Chinatown
12 taking the ferry to the other side of the river Chao Praya
13-18 amazing atmosphere at the temple Wat Arun
19 souvenirs everywhere
20 floral arrangements to praise the gods and a monk passing by
21 one of the cats living in the garden of Wat Arun
22 entrance to the Ubusot at Wat Arun
23-25 a pier and a sleeping Thai selling longtail boat trips along the river
26 the dusty skyline of western Bangkok
Bangkok is crazy. It is beautiful, and ugly. It smells amazing, it smells horrible. It’s busy, noisy, crowded, exhausting and calm, relaxing, quiet. Old and packed with ancient temples, modern and high with a breathtaking skyline. It is a city full of contrasts and like no place I have ever been to before. Some hate the city, some love it and I have to say I had to travel all around Thailand to come back to Bangkok and realise how amazing the city is. The photos don’t nearly show how the city really is, I barely took out my camera when we were taking sky trains, taxis, tuk tuks, when we were walking around modern neighbourhoods or the CBD but only in the old city which is the most touristic. But still, it gives you a slight impression of what Bangkok is like, in the best case. A few kilometers away are crazy streets keeping you stuck in traffic for hours, huge shopping centers and apartment blocks and all what you would expect from an Asian mega city.
With this post, and the upcoming ones, I can’t really give you an overall impression of Thailand. I experienced so many different places and situations and sometimes I just had to¬†consciously live them, not caring about my camera or photos I wanted to take so there is, will be, a lot “missing” in these posts but I hope so much that these photos will make you want to travel more, experience more and see how much the world has to offer. It is really so much easier than you’d think it is. And so much more exciting than photos could ever show.
Bangkok ist einfach verr√ľckt. Es ist wundersch√∂n und h√§sslich. Es riecht k√∂stlich und stinkt entsetzlich. Es ist voll, laut, anstrengend und beruhigend, sanft, romantisch. Alt und historisch, modern und mit einer umwerfenden Skyline aus Hochh√§usern. Es ist eine Stadt voller Kontraste und ¬†einfach unvergleichbar. Manche lieben die Stadt, manche hassen es und ich muss sagen, ich musste erst ganz Thailand bereisen um am Ende nach Bangkok zur√ľckzukehren und zu merken, dass ich sie liebe, wie wunderbar die Stadt doch ist. Die Fotos zeigen nicht ann√§hernd alle Gesichter Bangkoks, fast nie hatte ich Zeit und Lust die Kamera rauszuholen wenn wir in Skytrains oder Taxis durch die Stra√üen fuhren oder stundenlang im Stau feststeckten und deswegen gibt es auch fast nur Fotos aus der touristischen Altstadt und Chinatown. Aber trotzdem gibt es euch einen kleinen Eindruck der Stadt, wie sie bestenfalls zu erleben ist. Ein paar Kilometer weiter reihen sich riesige, graue Apartmentblocks aneinander, ges√§umt von sechsspurigen und st√§ndig verstopften Stra√üen, ja, so wie man sich eine asiatische Megacity vorstellt.
Dieser Post, und die die kommen, k√∂nnen euch nicht so wirklich ein Bild von Thailand schaffen, daf√ľr ist das Land einfach viel viel zu facettenreich. Au√üerdem war es so oft so, dass ich einfach so viel erlebt habe, so bewusst die Momente erleben wollte, dass ich meine Kamera in der Tasche gelassen hab. Aber trotzdem, ich hoffe, ich kann euch ein bisschen dazu inspirieren, selber einfach mal den Rucksack zu packen und loszuziehen, einfach mehr zu reisen, mehr von der Welt zu sehen, die so unfassbar viel zu bieten hat. Es ist n√§mlich wirklich umkomplizierter als es immer klingt. Und noch viel spannender als Fotos jemals zeigen k√∂nnten.

1 Comment

  1. Eva-Maria March 29, 2015

    Ich habe es wirklich vermisst Bilder von dir zu sehen.
    Einfach toll, ich war schon immer verliebt in S√ľdostasien, in Thailand, vor allem in Bangkok. Ein Teil von mir kommt auch von dort, ich habe viele Freunde von dort, aber ich selbst war noch nie da. Nach diesen Bildern und Worten wird mir wieder mal klar, dass ich unbedingt mal dahin will!

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *