Lyrisches: Der Panther – R. M. Rilke

Der Panther
Im Jardin des Plantes, Paris
Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe
so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe
und hinter tausend Stäben keine Welt.
Der weiche Gang geschmeidig starker Schritte,
der sich im allerkleinsten Kreise dreht,
ist wie ein Tanz von Kraft um eine Mitte,
in der betäubt ein großer Wille steht.
Nur manchmal schiebt der Vorhang der Pupille
sich lautlos auf -. Dann geht ein Bild hinein,
geht durch der Glieder angespannte Stille –
und hört im Herzen auf zu sein.
(Rainer Maria Rilke)

Mail from Annie

HELLO! Here is Annie angain! Since Coco and Mathilde posted an article about New Zealand recently… I thought I would share my experience of New Zealand aswell.
A few years ago I visited New Zealand with my family. It was really great. Auckland, one of the biggest cities on the north isaland, is wonderful. Some of the most striking things I remember are: There is a television tower which you can bungee jump off! And a lovely harbour with a beach. It is very green, and even the busses are green!
The native * people, the Maoris, are very integrated into soceity. And there are lots of great, modern museums. Also, one place you should go if you make it to the other side of the world is the Mauka Gallery. There is a gallery JUST FOR CHILDREN. People over 18, are not allowed in. You can walk around and admire (bewundern) all the prints, and you can also buy work. So that children can afford it, it doesn’t cost $20000 but only $20. So you can buy your very own piece of art, from a real artist, for very little money. I bought a print called “Looking for Budapest”. It’s great! So, should you ever happen to be in the Southern Hemisphere, take a stop in Aukland for a lovely, interesting and inspiring week!
See you soon, love Annie
* einheimische
© Annie/C.P Fotos: Hier!




INFO: facebook

Wir sind auf facebook:

[Klick mal drauf!]
Hier könnt ihr Fan werden, super schnell Pinwandeinträge machen und als Erste erfahren, wenn Neues imBlog steht!
Viel SpaĂź beim surfen!

The Miniature Earth

“If we could turn the population on the earth into a small communtity of 100 people, keeping the same proportions we have today, it would be something like this…”

Mit diesen Worten beginnt ein Video, das dir in ca. 3 einhalb Minuten erzählt, wie gut wir es alle haben, dass wir dafür dankbar sein können, aber auch, dass es 75 % der Menschen auf der Welt schöechter geht als uns. Ein wunderschönes, anschauliches Video, mit der absolut passensten Musik: Film ab!
Ach ja, wenn das Video nicht ganz in die Postspalte passt, klick einfach drauf, und schon landest du bei dem Video in YouTube. Wenns dich nicht stört, dass der rechte Rand abgeschnitten ist, dann ist das egal. 🙂

INFO: deFacto

Jugendliche schreiben Zeitung, und zwar online. So etwas ähnliches wie ein Internetmagazin ist deFacto und genau dort steht auch jetzt unser Lena-Artikel. Also, wenn ihr bei uns alles durchgelesen habt, klickt euch doch einfach mal dorthin, da gibts noch mehr Lesestoff.

Viel SpaĂź!!!

On the go – INFO

Hey Leute.

Vielleicht habt ihrs schon bemerkt:
Es gibt eine neue “Seite” oben in der Kopfleiste: On the go. Die Seite ist nur, nur der Musik bestimmt. Hier kommen unsere und natĂĽrlich auch eure besten (Geheim-)Tipps rein, zur Zeit fĂĽr die Sommer-Top-List! (Im Herbst dann die Herbst-Top-List, usw 🙂 )
Noch eine Bitte:
Schreibt doch die Kommentare mit euren Liedtipps einfach unter die Top-List auf der Seite oben, weil der Post ja auch irgendwann im Archiv verschwindet.
So, viel SpaĂź beim Abrocken:
Eure Coco

Lena – In den Herzen aller Europäer

“Ich bin so glĂĽcklich. Ich hätte nie gedacht, dass ich das schaffen wĂĽrde. Oh, mein Gott. Ich dreh durch!” Lena Mayer-Landrut gewann mit 246 Punkten und riesem Abstand zu ihren Konkurrenten den 56. Eurovision Song Contest. Mit ihrem Lied “Satellite” bezauberte sie ganz Europa und das mit einer Show, die weit weniger kitschig und protzig war als bei ihren vielen Konkurrenten: keine LED-Lämpchen im Kleid, keine Flammen im Hintergrund, kein Pianist, der sie auf einem gläsernen FlĂĽgel begleitet: nur Lena, im kleinen Schwarzen, Highheels und Locken – Lena pur. Um 0:05 Uhr war es soweit: der Sender ARD verkĂĽndet, dass Lena nicht mehr einzuholen ist. Von den meisten Ländern bekam Deutschland Punkte, von Neunen sogar die volle Punktzahl. Angefangen hat alles im Februar, als Stefan Raab in seiner Show “Unser Star fĂĽr Oslo” einen “Rohdiamanten suchte, den er zum Juwelen schleifen sollte”. Und das hat er geschafft: Lena sang im Finale des Eurovision Contests vor 14,69 mio. Zuschauern und begeisterte sie alle. Schon während ihrem bombastischen Aufstieg kam die SchĂĽlerin, die während des ganzen Medienrummels wie nebenbei auch noch ihr Abitur geschrieben hat, bei allen Altersgruppen Deutschlands an. Ihre lockere, natĂĽrliche Art, das etwas Naive an ihr und vor allem ihr noch so kindliches Auftreten löste in den Zuhörern und -schauern pure Begeisterung aus. Auch in anderen Ländern prophezeiten schon vorher Medienleute und Musikprofis gute Chancen fĂĽr die junge Teilnehmerin am Wettbewerb. Auch von bissigen Kommentaren ĂĽber ihr Englisch – das höre sich ja an wie ein Farmer im australischen Outback – lies Lena sich nicht unterkriegen. Und das erste Mal seit 28 Jahren, (damals war es Nicole mit ihrem Lied “Ein bisschen Frieden“) gewann Deutschland die größte Unterhaltungsshow Europas.

© C.P. Fotos: ARD

Sommercharts

Der Sommer steht vor der Tür: Frühstück im Garten, Fahrradtouren, Freibadnachmittage und abends mit Freunden grillen. Eines darf dabei aber ganz bestimmt nicht fehlen: Gute-Laune-Sommer-Feeling-Musik. Ob mit der iPod-Station auf dem Gepäckträger oder der Gitarre auf dem Rücken, wichtig ist: immer gleich ist langweilig. Deswegen stellen wir ein paar Geheimtipps zusammen, alte Lieder, neue Lieder, bei denen man die 13° im Mai vergisst und von der Sonne träumt.

Bald kommt noch mehr. Findet ihr, euer Lieblings-Sommer-Song gehört unbedingt auf die Hitliste? Schreib uns: cocomathilde@googlemail.com 🙂
Ach ja, weil diese tolle Wiedergabeliste ja nicht hier einfach so im Archiv untergehen soll gibt es sie jetzt als Seite: On the go, wie ihr es bestimmt vom iPod kennt! Da kommen dann auch im Herbst die Herbsthits rein. 🙂 Und natürlich dürfen eure Liedtipps und Kommentare nicht fehlen. 🙂