Warum legen die einen H├╝hner braune Eier und die Anderen wei├če?


Puhh…Gute Frage!

Viele Leute meinen, die Antwort auf diese Frage zu wissen: ,,Das liegt an der Gefiederf├Ąrbung: ein wei├čes Huhn legt wei├če Eier ein braunes Huhn braune!” Doch Experten haben herausgefunden, dass das nat├╝rlich nicht so ist -sooo einfach ist es nicht! Andere sagen: ,,Das liegt eindeutig am Futter!”-Und das ist gar nicht mal so falsch, denn die F├Ąrbung des Eigelbs kann vom Futter beeinflusst werden, so f├╝hrt zum Beispiel Mais als Nahrung zu gelbem Dotter aber Paprika zu orangenem.
Wir wollen aber wissen, warum die Eierschale mal braun und mal wei├č ist. Und die richtige Antwort liefern uns Forscher (keine Ger├╝chte!), denn die F├Ąrbung der Schale ist genetisch bedingt: Die einen H├╝hnerarten legen wei├če -die Anderen braune Eier. F├╝r die braune Farbe sind Pigmente verantwortlich: Pigmente aus dem roten Blutfarbstoff und aus dem Gallenfarbstoff lagern sich im K├Ârper der Hennen und auf der Kalkschale des Eis ab und erzeugen so die braune F├Ąrbung. Aber nicht alle Arten besitzen diesen Farbstoff, sodass deren Eier wei├č bleiben.
├ťbrigens: Es stimmt nicht, dass braune Eier ges├╝nder sind als wei├če -oder umgekehrt, denn die Pigmente spielen dabei keine Rolle! Also kann jeder frei w├Ąhlen -ohne auf die F├Ąrbung zu achten (es sei denn, man will sie anmalen)!
┬ę C.K.

Gallery: Waldspaziergang

Hallo!

Bei diesem sch├Ânen Fr├╝hlingswetter ist ein Waldspaziergang ein toller Ausflug und man kann ganz viele Fotos machen…
Also…, wenn ihr einmal auf Wanderschaft seid, dann vergesst nicht, eine Kamera mitzubringen und alles was ihr seht festzuhalten!
Das Waaandern ist (nicht nur) des M├╝├╝├╝hllers Lust; das Waaaaahndern ist des M├╝├╝├╝├╝hllers Lust, das Waaahaaandeern!
┬ę C.K.

Weltenbummler: Zu Besuch bei den US-Amerikanischen Verwandten

Hey Leute. Meine Freundin aus London verbringt ihre Osterferien bei ihren Verwandten in den USA. Ein guter Anlass um das Wissen in zwei Hinsichten ein wenig zu erweitern: unser Alltag-Englisch und unsere Kenntnisse ├╝ber das typische Amerikanische Leben. Und – TADAA! – hier schon der erste Brief aus den USA.

Have fun: Eine von der C&M-Redaktion ÔÖą

Hello! My name is Annie*. I am a friend of Coco&Mathilde┬┤s and I am going to be writing a little article in English every now and then! At the moment I am in the USA visiting my uncle. He lives here, with his wife, their two dogs and 6 horses. They live near a large mountain called Mount Shasta and yesterday I went skiing for the first time! It was amazing! I had a lesson in the morning and after lunch, I was able to ski with my family already! It was really fun. Today is Easter so we went for an Easter Walk and made our own Easter eggs! Yummy! They were made with hot choclate powder, honey, peanut butter, coconut oil, raisins and mineral powder. Anyway, thats all for now, maybe next time I will give you the recipe for the chocolate eggs. Lots of Love!
* Name von der Redaktion ge├Ąndert

Buchtipp: Das M├Ądchen, das L├Âwen sah -Berlie Doherty

,,Und ich habe keine Angst vor den L├Âwen. Die L├Âwen leben in den violetten Bergen und kommen tags├╝ber nie herunter ins Dorf. Nachts h├Âren wir manchmal den Mais rascheln, wenn die L├Âwen hindurchschleichen. Ich habe noch nie vor etwas Angst gehabt- bis jetzt. Jetzt habe ich Angst, dass meine Mama sterben k├Ânnte.”,

erz├Ąhlt Abela, ein M├Ądchen aus Tansania (Afrika). Doch in dem Dorf in dem Abela wohnt sind viele Menschen an HIV erkrankt- auch ihre Eltern und ihre j├╝ngere Schwester.
,,Ich liebe Schlittschuhlaufen, und zwar mehr als alles andere auf der Welt. Ich liebe das aufregende Gef├╝hl, das mich ├╝berkommt, wenn ich eine neue Figur ausprobiere und sie wieder und wieder versuche, weil sie am Anfang zu schwer ist, und dann pl├Âtzlich feststelle, dass ich sie doch kann.Aber am liebsten liebe ich Shlittschuhlaufen, weil das etwas ist, das meine Mum und ich gemeinsam machen.”,
sagt Rosa, eine Engl├Ąnderin, die mit ihrer Mutter in Sheffield wohnt und keine Geschwister hat. Rosa geht es gut und sie liebt ihre Mutter sehr.
Diese beiden Geschichten -mal von Rosa, -mal von Abela erz├Ąhlt haben viele Gemeinsamkeiten und finden am Ende gl├╝cklich in Sheffield zusammen.
Zwei M├Ądchen, zwei Kulturen, zwei Schicksale.
┬ę C.K.

BARCELONA

Hey Leute!
Ich bin jetzt in Barcelona. Stell die Tipps und so aber spaeter rein. Nur schon mal im voraus:
Gestern war es super warm und wir waren am Strand ­čÖé
LG


Hey, Leute!

Frohe Ostern!
Feiert sch├Ân und esst viel Schokolade!
Ach ja, falls ihr noch Fragen oder Anregungen habt, oder so:
cocomathilde@googlemail.com
So, jetzt muss ich wieder los.
LG ­čÖé

Deko: Schokobl├Ątter

Einfach und wundersch├Ân… H├╝bsch auf Kuchen, Torten und Desserts. Auch einfach so zum Naschen.
Du brauchst:
60 gr Schokolade
20-25 Bl├Ątter
In Wasserbad oder Kochtopf die Schokolade schmelzen. Wenn sie fl├╝ssig genug ist, mit einem Pinsel eine etwa 2 mm d├╝nnen Schicht auf die Bl├Ątter streichen und dann warten bis sie hart genug ist. Et voila: Fertig!
┬ę C.K.

Gallery

Hallo! Hier sind die ersten Fotos, die unter die Kategorie “Gallery” fallen, weil sie nicht so ganz zu dem Themen passen, sondern eher “abstrakt” sind. Also nicht jedermanns Sache…




Going to go to Barcelona…


Hi Leute!

Ich werde Montag nach Barcelona fliegen! F├╝r eine Woche! Deswegen kommt dannach auch ein Reisebericht mit TOP 10 f├╝r zuk├╝nftige Barcelona Touristen.
Au├čerdem Danke an alle, die bei der Abstimmung mitgemacht haben! Und alle anderen: Ihr habt noch 4 Tage zum Abstimmen!!!
Eine der C&M-Redaktion ÔÖąÔÖąÔÖą

Steckbrief: H├╝hner


Auf Cocos Wunsch hin habe ich mir ├╝berlegt einen Artikel ├╝ber H├╝hner zu verfassen. Doch dann stellte sich die Frage wor├╝ber ich schreiben sollte. Ich habe mich f├╝r einen Steckbrief entschieden, weil ich denke, dass ein kleiner ├ťberblick f├╝rs erste reicht.

Name (deutsch): H├╝hner
Name (latein ): Gallus gallus f. domestica
Aussehen (Merkmale): ein roter Kamm; Kehllappen; die Federmusterung wird pro Jahr einmal gewechselt (bei H├╝hnern); Bei H├Ąhnen: Besonders gro├če K├Ąmme; bunte Hinterfedern
Gewicht: H├Ąhne zwischen 600 gr und 4,5 kg; Hennen zwischen 500 gr und 3,5 kg
Heimat: Das wilde Bankivahuhn kommt aus S├╝dostasien und Indien. Doch die Haush├╝hner gibt es mittlerweile auf der ganzen Welt.
Lebensraum: Bankivah├╝hner sind Dschungel beheimatet, wo sie sogar auf bis zu 1500m H├Âhe in trockenen W├Ąldern leben. Haush├╝hner in unseren Breitengeraden lieben Wiesen, wo sie Futter finden und brauchen nachts einen Stall, weil sie vor K├Ąlte und feinden gesch├╝tzt werden m├╝ssen.
Wissenswertes: Es gibt viele verschiedene Arten,die verschieden viele Eier legen. W├Ąhrend die einen nur 80 Eier pro Jahr legen, legen andere sogar 230!

N├Ąchstes mal k├Ânnte ich ├╝ber die Unterschiede zwischen Batterie-, Freiland- und Bodenhaltung schreiben. (Habt ihr sonst noch Ideen oder W├╝nsche? Bitte kommentieren!)

LG: Eine der C&M-Redaktion ÔÖąÔÖąÔÖą
┬ę C.K.